eXTReMe Tracker
Home Grundlagen Praxis Umwelt Forum News Info

Meine Guntamatic-Anlage
- Beschreibung (folgt)
- Messwerte live

- Bilderseite 1
- Bilderseite 2
- Bilderseite 3

Meine BAXI Anlage
- Messwerte live
- Video(~6Mb)
- Erfahrungsbericht
- Anlagenschema
- Der Umbau

Ferienhof Birkenau

15kW Baxi-Anlage

20kW Passat-Kessel

Guntamatic-Kessel

REKA-Kessel in Sachsen

Reka-Anlage in NÖ

23kW P&H Anlage

Gerlinger Kessel (ext. Link)

UltraHeat-Anlage

Benekov-Anlage 1
Benekov-Anlage 2

25kW Verner-Kessel

Selbstbaubrenner an
altem DDR-Gußkessel

Brennt Getreide?

Versuche

Getreidebrenner

Stirlingmotor


Bau eines Wasser/Dampf-Stirlingmotors

Ziel ist der Bau eines einfachen, billigen, verschleißarmen Antriebes. Der Aufbau erfolgt möglichst mit Standardteilen.


Funktionsmodell des Projektes
(Sie benutzen kein Flash? Hier ist ein animiertes Gif)
Der durch den Dampf entstehende Druck bewegt die Membran nach unten. Am unteren Totpunkt der Membran wird der Verdrängerkolben durch die Druckfedern nach oben geschoben und drängt den Dampf in den kalten Teil. Die Membran bewegt sich nach oben um am oberen Totpunkt den Kolben nach unten zu drücken. Dadurch wird Wasser in den heißen Teil verdrängt, welches abermals verdampft. Der Druck wird durch die Membran auf eine Hydraulikflüssigkeit übertragen welche einen Hydraulikmotor antreibt. Werden mehrere derartige Systeme parallel geschaltet, dreht sich der Hydraulikmotor kontinuierlich.

Näheres zu diesem Stirling finden Sie unter:

http://www.seyrer.de/stirling/